Do-It-Yourself Gaming Hardware Konsolen

ogx360: Moderne Controller an OG Xbox

XBOX ogx360 hero image

Heute möchte ich das ogx360 Projekt vorstellen. Das ist ein Open-Source / Open-Hardware Projekt des Hackers Ryzee119. Es ermöglicht, moderne drahtgebundene und drahtlose Controller an einer originalen XBOX zu verwenden. Die 4 µUSB Ports werden mit den 4 Xbox-Controller Ports verbunden. An den USB-A Anschluss kann man einen Microsoft Xbox 360 wireless receiver anschließen und so 4 XBOX 360 Controller verbinden. Alternativ können alle xinput compatiblen Controller per USB angeschlossen werden – im Zweifel mit einem zusätzlichen USB-Hub. Bluetooth Controller sind ebenfalls mit (mehreren) 8bitdo wireless Adaptern möglich.

Ich hätte den ogx360 ja wirklich furchtbar gerne selbst gebaut – was ich mir auch zugetraut hätte. Allerdings verfolge ich die BOM (bill of materials) schon eine Weile und musste feststellen, dass eine handvoll der Bauteile mit bis zu 58+ Wochen im Lieferrückstand sind. Daher habe ich ein absolut überteuertes, fertig gelötetes aus Großbritannien gekauft. Immerhin ist die Lötarbeit ziemlich gut.

XBOX Firmware flashen

Bevor ich mich aber dem ogx360 widme, muss ich ein neues BIOS auf den Modchip der XBOX flashen. Das letzte mal hatte ich nicht daran gedacht, dass der Kernel für 128MB RAM Unterstützung gepatcht werden muss. Und UDMA5 Unterstützung für den IDE Bus habe ich gleich mit aktiviert, da diesen sowohl die Festplatte als auch der SATA-Adapter unterstützen. Wo das Gerät gerade eh schon auf der Werkbank steht, kann ich auch eben noch die Firmware 2.1.10 für das XBOX HD+ Board aufspielen, die zwischenzeitlich erschienen ist.

XBOX flash HD+ Firmware
XBOX flash HD+ Firmware

Firmware für ogx360 kompilieren und flashen

Um die Firmware zu kompilieren, nutze ich die platformio Integration von VSCodium und lade das github Repo. Falls es nicht automatisch geschieht, muss noch das ‘ATMEL AVR’ Platform und das ‘Arduino Leonardo’ Board geladen werden. Anschließend kann die Firmware kompiliert werden. Es entsteht ein Firmware Abbild, das auf alle 4 Leonardos aufgespielt werden kann. Es muss nicht zwischen dem master und den slaves unterschieden werden. Der Großteil der Magie spielt sich folglich auf dem ersten Leonardo ab, während die anderen 3 mit am I²C Bus hängen und primär ihren USB-Controller zur Verfügung stellen.

ogx360 flash firmware
ogx360 flash firmware

3D gedrucktes Gehäuse

Als Gehäuse hab ich mich für das OGX360 Case von culexus entschieden, das auch auf der Projektseite verlinkt ist. Da ich aus mir unbekannten Gründen immer noch keinen 3D-Drucker besitze, musste ich schon wieder einen Arbietskollegen anschnorren. Da er gerade graues PLA eingespannt hatte, wurde es ein graues Gehäuse.

Das PCB passt perfekt mit friction-fit in das Gehäuse – ich hoffe, ich muss es nie wieder dort raus holen. Auch der Deckel liegt sicher auf und erlaubt es den LEDS der Leonardos hindurchzuleuchten.

Anschluss an die XBOX und Funktionstest

Tja, was soll ich groß schreiben? Et funktioniert genau so wie beschrieben. Getestet habe ich XBOX 360 Controller am wireless receiver, einen Xbox One und einen Xbox Series X Controller via USB und Bluetooth. Einzig Rumble wird scheinbar (noch) nicht in allen Konstellationen unterstützt.

ogx360 8bitdo Setup
ogx360 mit 8BitDo USB Wireless Adapter 2 an der Xbox

Alternativen und Varianten

Ich habe den ogx360 extern direkt an die Controller-Ports angeschlossen, um jederzeit auch wieder einen originalen, kabelgebundenen verwenden zu können. Eine interne Installation ist aber ebenfalls möglich – hierzu waren bei meinem Kit sogar die entsprechenden µUSB-Pigtails mit dabei.

Wer keine 4 Controller benötigt und den hohen Preisen / Lieferzeiten durch die Chipkrise ausweichen möchte, dem sei noch das ogx360_T4 Projekt nahegelegt – ebenfalls von Ryzee119. Hier dient ein Teensy T4 als Basis, an dem ein USB-A Port angeschlossen wird. Der Teensy kostet allerdings mehr als ein Leonardo unter Normalbedingungen. Dennoch könnte dies derzeit eine gangbare Alternative sein.

Autor

Seit Kindheitstagen ist der Computer sein Begleiter. Was mit Linux anfing, wurde 2005 ein/e Beruf/ung, die weit über den Arbeitsplatz hinausgeht. Durch stetige Weiterentwicklung fasste er auch im *BSD Segment Fuß und bietet mittlerweile professionelle Lösungen im Bereich Hosting, Networking und Infrastruktur an. Als Ausgleich beschäftigt er sich neben Computerspielen mit der Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.