Freizeit Videos

Goldfische füttern

Weitwinkelaufnahmen des Teichs

Freunde haben einen Teich im Garten, in dem Goldfische schwimmen. Trotz Umwälzpumpe mit UV-Röhre und Partikelfilter ist das Wasser verhältnismäßig trüb. Außerdem hat sich mit den Jahren relativ viel Schlamm am Grund angesammelt. Und dieser Schlamm fault auch vor sich hin, was für die Fische suboptimal ist. Nun sollte dieser mit einem Schlammsauger entfernt werden, allerdings ist das blinde Arbeiten gar nicht so effektiv.

Ich kam auf die Idee, dass man mit einer GoPro-Kamera Unterwasseraufnahmen zur Erkundung der Verhältnisse anfertigen könnte. Das hat aufgrund der Wassertrübheit aber leider gar nicht so gut funktioniert. Mehr als ca. 30cm Sicht gibt das nicht her und die Helligkeit sinkt auch beträchtlich in Bodennähe. Und erschwerend kommt noch hinzu, dass Wasser und Schlamm kaum Kontrast bieten.

Trostpreis: Goldfische bei der Fütterung filmen

Langer Rede kurzer Sinn: das Vorhaben ist einigermaßen gescheitert, da keine sinnvollen Erkenntnisse zur Schlammverteilung gewonnen werden konnten.

Nun war die Kamera aber schon ausgepackt und an einen Käscher gebunden und so kam die Idee auf, die Goldfische einfach für Unterwasserbilder zu füttern. Das hat nach einiger Iteration auch ganz gut geklappt und schöne Videoschnipsel hervorgebracht. Zusammengeschnitten kam dieses 15-minütige Werk dabei rum, das ich hier einfach mal zeigen wollte.

Überwundene Hürden und Erkenntnisse

Das Fischfutter ist durch Wind leider schnell abgetrieben und Bewegung der Kamera hat die Fische wieder vertrieben, also haben wir anschließend Futterköder befestigt. Sowohl an der Stange mit der Kamera als auch im Teich selbst.

Kartoffeln haben sie zwar angezogen, allerdings konnten sie keine Stücke herausreißen. Toastbrot war sehr erfolgreich, weil man es gut befestigen kann und die Goldfische es gut abzupfen können.

Die Kamera kann sogar über WiFi ihr Livebild an die GoPro App auf einem Mobiltelefon senden. Das klappt bis ca. 5-10cm unter der Wasseroberfläche. Das war natürlich zu erwarten. Aber so haben wir hier nochmal einen schönen Beleg dafür, dass Wasser Funksignale sehr effektiv blockiert.

WebM mit VP9 Codec produziert schöne Videos bei deutlich besserer Kompression als h264/265. Braucht aber auch ein Vielfaches der Zeit zum encodieren.

Autor

Seit Kindheitstagen ist der Computer sein Begleiter. Was mit Linux anfing, wurde 2005 ein/e Beruf/ung, die weit über den Arbeitsplatz hinausgeht. Durch stetige Weiterentwicklung fasste er auch im *BSD Segment Fuß und bietet mittlerweile professionelle Lösungen im Bereich Hosting, Networking und Infrastruktur an. Als Ausgleich beschäftigt er sich neben Computerspielen mit der Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.