Es gibt diese Momente, in denen einem die Arbeit so richtig auf die Nerven geht. Oder die Kollegen, oder der Chef. Oder einfach alles – angefangen beim Wetter. Im besten Fall ist man froh, dass der (Arbeits)Tag einfach endlich vorrüber ist. Darum habe ich neulich angefangen, eine “Arbeit nervt” Playlist auf Spotify anzulegen. Die ersten Songs waren schnell zusammengeklickt:

  • Kraftklub – Sklave
  • Deichkind – Arbeit nervt (natürlich)
  • Großstadtgeflüster – Ich muss gar nix
  • Farin Urlaub Racing Team – Insel
  • Großstadtgeflüster – Sprengstoff
  • Farin Urlaub Racing Team – iDisco
  • Großstadtgeflüster – Feierabend
  • Deichkind – Bück Dich hoch

Anschließend habe ich Kollegen und Freunden von der Idee erzählt, wodurch flott weitere Songs ihren Weg in die Playlist fanden.

Als ich dann irgendwann gezielt auf die Suche nach Liedern zum Thema “Arbeit nervt” / “keinen Bock” ging, war ich tatsächlich ein wenig überrascht, wie viel Material es da draußen so gibt. Bereits am nächsten Tag war das Ding 1:30h lang.

Hier nun das Kleinod. “Arbeit nervt Dich? Lass es Deine Kollegen wissen. Die Büroplaylist.”

Wie Ihr mit diesem Werk nun umgeht, sei Euch überlassen. Ich denke es ist vollkommen plausibel, diese Playlist zur Einstimmung in den Feierabend zu hören, oder bei erhöhter Lustlosigkeit auf der Arbeit. Vielleicht solltet Ihr dann aber Kopfhörer tragen.

Es ist gut möglich, dass ich die Liste über die nächsten Tage / Wochen noch erweitere. Gerne nehme ich auch weitere Empfehlungen per Mail oder Kommentar entgegen. Letztendlich entscheide ich aber, was drin landet oder nicht. Wenn Euch das nicht schmeckt, könnt Ihr gerne eine eigene erstellen.