Brot ist so eine Sache bei mir. Ich mag es, habe aber spezielle Anforderungen. Diese Anforderungen mit Ware von der Stange in Einklang zu bekommen ist gar nicht so einfach. Und 08/15 Graubrot kann ich nicht riechen, was zur Folge hat, dass ich in den letzten Jahren kaum Brot (!= Brötchen) gekauft habe.

Da dachte ich mir, Brot backen kann jetzt nicht so die Raketenwissenschaft sein und habe ein paar Sachen ausprobiert.

Zutaten

Als Basis habe ich ein einfaches Hefe-Sauerteigrezept genommen und dies um ein paar knackige Zutaten erweitert.

  • 500g Weizenvollkornmehl
  • 1 Packung Sauerteigmischung
  • 1 Packung Backhefe
  • 500ml (lauwarmes) Wasser
  • 1EL Salz
  • 1EL Zucker (für die Hefe)
  • Je nach Geschmach weitere Körner (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen z. B.) ~100g

Zubereitung

Zuerst mische ich die Hefe an. Hierzu gebe ich etwas lauwarmes Wasser in eine Tasse und füge die Backhefe sowie 1 Esslöffel Zucker hinzu. Dies verrühre ich kräftig.

Nun setze ich den Hauptteig an. Im Prinzip muss einfach alles mit der angemachten Hefe in einer Schüssel zusammen gekippt werden. Die Masse dann ordentlich mit dem Mixer verrühren.

Teig gehen lassen

Nun will der Teig eine Stunde lang ruhen und die Hefe aufgehen. Hierzu sollte der Teig mit einem feuchten Handtuch abgedeckt werden. Stehen sollte die Schüssel an einem Ort mit Zimmertemperatur, damit es die Hefen schön kuschelig haben und Hefesachen machen können.

Brot im Backofen backen

Nach einer Stunde kann man den aufgegangenen Teig in die Backform gießen.

Brotteigmischung in Silikonbackform
Brotteigmischung in Silikonbackform

Ich habe mir eine Silikonbackform gegönnt, aus der sich das fertige Brot sehr gut herauslösen lässt. Nicht einmal eingefettet werden muss sie. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass sie unter Temperatur doch nicht mehr so ganz formstabil ist. Als Verbesserung werde ich die Silikonform in Zukunft in einer klassischen Metallform verwenden. So sollte die Schweinerei im Backofen beim nächsten Versuch etwas geringer ausfallen.

Gute Erfahrungen habe ich damit gemacht, den Backofen auf 225°C vorzuheizen und nach 10 Minuten auf ~180°C herunter zu drehen und das Brot weitere 35 Minuten backen zu lassen. So wird die Kruste fest, ohne dass man sich daran die Zähne ausbeißt und innen ist es schön saftig.

Brot frisch aus dem Ofen geholt
Brot frisch aus dem Ofen geholt