Linux Mac OS X Software Videos Windows

Handbrake: komfortabler Videokonverter mit GUI

Ich war es – ehrlich gesagt – leid, immer wieder aufs Neue die seitenlangen man-pages von mencoder und/oder ffmpeg zu durchstöbern, nur um “mal eben schnell” ein Video in ein anderes Format umzuwandeln und begab mich auf die Suche, nach einer graphischen, plattformübergreifenden Videokonverter-Lösung. Plattformübergreifend deswegen, weil ich zwar hauptsächlich unter Linux arbeite, aber für einige Zwecke auch auf proprietäre Betriebssysteme angewiesen bin – eigentlich nur für Fotoentwicklung und Videoschnitt, bislang Windows und derzeit im Test Mac OS X auf dem Dektop-PC.

HandBrake Videokonverter
HandBrake Videokonverter

Ein Kumpel empfahl mir Handbrake, welches diese Anforderungen erfüllt. Binäre Pakete gibts für Windows, Mac OS X und Ubuntu. Um das Programm unter Fedora Linux nutzen zu können, muss man es sich eben selbst kompilieren.

So gehts:

Erstmal müssen einige Abhängigkeiten installiert werden, wenn noch nicht geschehen

$ sudo yum groupinstall "Development Tools" 

$ sudo yum install yasm zlib-devel bzip2-devel fribidi-devel dbus-glib-devel libgudev1-devel webkitgtk-devel libnotify-devel gstreamer-devel gstreamer-plugins-base-devel libsamplerate-devel libtheora-devel libass-devel libvorbis-devel libvorbis-devel libass-devel

Nun ist der Quellcode zu besorgen. Hier kann man entweder die Releases im tar.bz2 Format runterladen, oder sich den Quellcode aus dem SVN-Repository auschecken.

Variante 1: Release Tarball

$ wget http://handbrake.fr/rotation.php?file=HandBrake-.tar.bz2

$ tar xfvj http://handbrake.fr/rotation.php?file=HandBrake-.tar.bz2

$ cd HandBrake-

Variante 2: SVN

$ svn checkout svn://svn.handbrake.fr/HandBrake/trunk HandBrake

$ cd HandBrake

Nun kann der Quelltext kompiliert werden, was je nach verwendeter Hardware durchaus ein paar Minuten in Anspruch nehmen kann.

$ ./configure

$ cd build

$ gmake

$ sudo make install

Jetzt kann das Programm aus der Gnome Shell oder via ‘ghb’ von der bash aus gestartet werden

Netter Nebeneffekt; so bemerkte ich, dass ich unbedingt mal mein Notebook zu Entstaubungszwecken zerlegen muss, da dessen CPU-Temperatur beim Umwandeln auf unangenehm hohe 99°C anstieg.

Autor

Seit Kindheitstagen ist der Computer sein Begleiter. Was mit Linux anfing, wurde 2005 ein/e Beruf/ung, die weit über den Arbeitsplatz hinausgeht. Durch stetige Weiterentwicklung fasste er auch im *BSD Segment Fuß und bietet mittlerweile professionelle Lösungen im Bereich Hosting, Networking und Infrastruktur an. Als Ausgleich beschäftigt er sich neben Computerspielen mit der Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.