Da Simon Kirby (aka simonK) seine sim-/tgy Firmware nicht mehr binär anbietet, sondern nur noch im Quellcode verteilt hier eine kurze Anleitung, wie man diese unter Linux kompiliert. Eigentlich ist dieser Vorgang ziemlich einfach und vollautomatisch, solange man die Anforderung beachtet, dass der avra Assembler Compiler die Version 1.3.0 haben muss, was auf einem aktuellen Fedora 18 nämlich nicht der FAll ist. Ich habe die Software in der richtigen Version hier als fertiges .rpm Paket in diesem Repository gefunden.

Ist dies installiert, clont man sich das git-Repository

$ git clone https://github.com/sim-/tgy.git

Alternativ, hat man das Repository bereits seit einiger Zeit lokal auf dem Rechner, kann man es so aus dem Internet aktualisieren:

$ git pull

Zur Sicherheit habe ich die Inflight Calibration komplett deaktiviert, um durch ungünstige Eingaben das Versetzen der Regler in den Kalibrierungsmodus zu verhindern. Dazu die tgy.asm editieren und Zeite 147 bearbeiten:

.equ RC_CALIBRATION = 0 ; Support run-time calibration of min/max pulse lengths

Nun in das erstellte Verzeichnis hineinwechseln und make ausführen:

$ make

Herausgefallen kommt ein Schwung .hex Dateien, die sich mit gängigen Tools wie avrdude oder Anderen auf die Regler flashen lassen, wie hier beschrieben.

Hier noch der Download der so erstellten Firmware vom 2013-01-22 23:43:12 mit abgeschalteter In-Flight Calibration: simonK 2013-01-22 23:43:12