Hardware Hexakopter

Modifikation der Turnigy 9x Fernsteuerung mit FrSky Telemetrie

Detailansicht Mainboard

In diesem Artikel beschreibe ich die recht umfänglichen Modifikationen an der Turnigy 9x Fernsteuerung zur Neuprogrammierung mit der er9x Firmware, den Einbau des FrSky Transmittersystems und der LED Hintergrundbeleuchtung sowie der nötigen Arbeiten, um Telemetriedaten verarbeiten und anzeigen zu können.

LED Hintergrundbeleuchtung

Dieser Hack ist der vermutlich leichteste und am schnellsten erledigte Teil, da alle benötigten Teile und Adapter mitgeliefert werden. Darum fang ich auch hiermit an. Mann muss lediglich das Mainboard von allen Steckern und dem Flachbandkabel befreien und die 9 Schrauben entfernen. Das Display bleibt in der Schale liegen und wir können den schwarzen Schaumstoff von der Rückseite der Platine ‘abknibbeln’. Hier ist aufgrund des starken Klebers etwas Kraft nötig, also darauf aufpassen, nicht aus Versehen die Platine durchzubrechen. Ist das geschafft, das dünnere Stück Schaumstoff an die Stelle des Alten kleben und das Hintergrundbeleuchtungsmodul auf das Display legen und die Kabel nach oben führen, sodass sie keine Tasten blockieren. Jetzt eine Streifen doppelseitiges Klebeband auf das Beleuchtungsmodul anbringen und das Mainboard wieder einbauen, die Stecker anschließen und die Hintergrundbeleuchtung in den Strang neben dem Flachbandkabel einklinken. Geschafft!

ISP Programmierbuchse

Einbau der ISP Buchse
Einbau der ISP Buchse

Sinnvoll ist es, mit der ISP Buchse weiterzumachen, da mithilfe dieser die er9x Firmware auf die Fernsteuerung geflasht wird. Dazu muss ein 2×5 poliger Wannenstecker an der Turnigy 9x Fernsteuerung angebracht werden und mit dem ATMEGA64A Chip auf der Hauptplatine verbunden werden. Ich habe dazu, den Turnigy Aufkleber auf der Front entfernt und ein Loch von der Größe des Steckers mit einem scharfen Cuttermesser hineingeschnitten und die Buchse mit Heißkleber dort befestigt. Empfehlenswert ist es, die Kabel, die mit dem Chip verbunden sind, v0rher bereits am Stecker angelötet und eingeschrumpft zu haben, wenn man mit dem Heißkleber sehr großzügig rumkleckert

Jetzt kann man die Drähte nach dem Schaltplan der Reihe nach anlöten, das ist gar nicht so schwierig, da hinreichend große Lötpads vorhanden sind. Etwas kniffeliger wirds im nächsten Teil

FrSky Funkmodul einbauen und verkabeln

Turnigy 9x FrSky Telemetrieumbau
Turnigy 9x FrSky Telemetrieumbau

Diesen Schritt sollte man unbedingt nur mit dem richtigen Werkzeug durchführen. Etwas Erfahrung mit Löten filigraner Teile ist sicherlich auch von Vorteil. Wenn man sich das nicht zutraut, sollte man ggf. jemanden um Hilfe fragen.

Das Bild zur Linken ist von Lars erstellt worden und lässt sich in Worten auch kaum besser beschreiben, darum will ichs weitgehend dabei belassen. Zum Sinn dieser Modifikation. An der Funke müssen die 2 Anschlüsse für die Telemetrieverbindung auf andere 2 Pins des µControllers umgelötet werden

Teile- / Einkaufsliste:

Werkzeug

(alles in der warpzone vorhanden, und entweder nutzbar oder für einen kleinen Obolus von Mitgliedern erwerbbar)

  • Schrumpfschlauchsortiment
  • Kupferlackdraht
  • Silikonummantelte Drähte (alternativ: Litze-Adern aus einem Stück Cat5 Netzwerkkabel – kein Verlegekabel!)
  • Lötkolben, Lötzinn, Entlötpumpe, Entlötlitze
  • USBasp AVR Programmer
  • Heißklebepistole samt Klebepatronen
  • Cuttermesser

Autor

Seit Kindheitstagen ist der Computer sein Begleiter. Was mit Linux anfing, wurde 2005 ein/e Beruf/ung, die weit über den Arbeitsplatz hinausgeht. Durch stetige Weiterentwicklung fasste er auch im *BSD Segment Fuß und bietet mittlerweile professionelle Lösungen im Bereich Hosting, Networking und Infrastruktur an. Als Ausgleich beschäftigt er sich neben Computerspielen mit der Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.