FreeBSD wird standardmäßig mit iso8859-1 Zeichensatz und Tastaturbelegung installiert und kann somit weder deutsche (oder anderssprachige) Umlaute annehmen noch ausgeben. Den Display-Font betrifft dies ebenso.

Moderne POSIX kompatible Systeme setzen zur Umgehung dieses Problem heutzutage auf UTF-8 oder UTF-16, um nahezu alle Zeichen der meisten Sprachen darstellen zu können. FreeBSD hatte wohl lange Zeit noch das eine oder andere Problem mit UTF-8, was aber spätestens seit Version 9 der Vergangenheit angehört.

Einstellung der Bildschirm-Console:

/etc/rc.conf editieren:

# Zu verwendende Konsoleschrift (iso8859-15)
font8x14="iso15-8x14"
font8x16="iso15-8x16"
font8x8="iso15-8x8"
# Deutsche Tastaturbelegung
keymap="german.iso"

Einstellung der Lokalisierung (locale)

/etc/login.conf editieren und eine Sprachgruppe anlegen

german:German Users Accounts:\
 :charset=UTF-8:\
 :lang=de_DE.UTF-8:\
 :tc=default:

Die Änderungen aktivieren:
cap_mkdb /etc/login.conf

Betreffende User der Sprachgruppe german mit dem Kommando vipw  zuweisen:
user:password:UID:GID:german:0:0:USER_NAME:/home/USER_NAME:/bin/SHELL