Da ich schon häufiger gefragt wurde, wo im riesigen Russland ich mich denn so im Urlaub rumtreibe oder auch, wo die Eltern meiner Verlobten denn so wohnen, habe ich diesmal bei einigen Exkursionen GPS Tracks (im vielfach bekannten GPX Format) mitgeschnitten. Diese kann man bequem mit Online Tools wie GPS-Visualizer darstellen und auf verschiedene Karten (Google, OpenStreetmap und co.) legen lassen. Allerdings müsste ich 1. meine exakten Bewegungsdaten dann in fremde Hand geben und 2. wieder ein langsam ladendes Add-in auf meinen Blog einfügen, welcher ohnehin schon ziemlich viel Kram nachlädt. Und ausserdem möchte ich auch gar nicht, die genauen Adressen meines Aufenthalts jedermann frei Haus liefern, um auch die Privatsphäre der besuchten Personen zu schützen. Daher habe ich das Tool gpx2png.pl genutzt, welches die OSM-Kartendaten runterlädt und lokal die Pfade zeichnet. Und dies zwar so detailliert, dass zwar Stadtteile bzw. Ortschaften erkennbar bleiben, die Daten aber nicht missbraucht werden können, man aber einen guten Eindruck über die Gegend erhält, in der wir uns so rumgetrieben haben.

Btw. so ein Flugzeug schirmt ganz gut gegen GPS Empfang ab xD
(Ja, mein Handy kann auch im Offline Mode das GPS-Device nutzen)



Im Bild erkennt man ganz links oben den äußeren süd-östlichen Bereich Moskaus. Im Zentrum Ryazan, im Osten Kasimov und im Süd-Osten die Datscha von Anatoli, zu der wir zum Angeln gefahren sind. Der kleine Abzweig des orangenen Tracks ist btw. der “Stamm Angelsee” der Familie, wo wir ebenfalls “Eisangeln” waren, somit ist es auch vollkommen korrekt, dass der Pfad mitten auf den See führt.