Gaming Hardware

Logitech G500 Maus von innen

Logitech G500 Gaming Mouse
Logitech G500 Gaming Mouse

Gestern war ich beim Kollegen u. A. um ihm eine weitere Festplatte in seinen neuen PC einzubauen. Als das erledigt war, hat er mir noch eine fast nagelneue Logitech G500 Maus geschenkt, die ihm runtergefallen ist und bei der das Scrollrad nicht mehr wollte.

Zuhause wieder angekommen, hat mich aber gereizt, was beim Sturz kaputt gegangen sein könnte und ich habe das Gerät auseinandergenommen, um es mir mal von innen ansehen zu können. Etwas Rumtasten, -drücken, -ziehen hat mir offenbart, dass der ganze Schlitten, auf dem das Scrollrad montiert ist, eine Begrenzungsmetallzunge hat, die dafür sorgen soll, dass der Teil nicht verrutscht und die Klickfunktionalität (Mausrad drücken, mittlere Maustaste) erhalten bleibt. Und genau aus dieser Halterung ist der Schlitten rausgesprungen und hatte sich verkantet. Deswegen war auch die Lichtschranke für das Scrollrad blockiert sodass weder Klicken noch Scrollen mit dem Rad möglich war. Ein klein wenig Biegekraft hat die Verzug gelöst und Funktionaität wieder hergestellt. Da der Kollege sich nun aber schon eine neue gekauft hatte, konnte ich mich so über eine neue, schicke und sehr flotte Gaming Maus freuen

Hier noch einige Bilder vom Innenleben der Maus. Geschossen habe ich alle Bilder übrigens mit meinem neuen Nokia N900 Handy, dass sich wegen der guten Zeiss Optik sogar recht gut für Makroaufnahmen eignet

Innenleben der Maus
Innenleben der Maus
Der Schlitten mit dem Mausrad wieder in Sollposition

Autor

Seit Kindheitstagen ist der Computer sein Begleiter. Was mit Linux anfing, wurde 2005 ein/e Beruf/ung, die weit über den Arbeitsplatz hinausgeht. Durch stetige Weiterentwicklung fasste er auch im *BSD Segment Fuß und bietet mittlerweile professionelle Lösungen im Bereich Hosting, Networking und Infrastruktur an. Als Ausgleich beschäftigt er sich neben Computerspielen mit der Fotografie.

13 Kommentare Neuen Kommentar hinzufügen

  1. Manuel sagt:

    Bei mir hat sich das Flachbandkabel gelöst beim versuch es wieder dran zubringen ist die klemme abgebrochen so das ich sie nicht mehr verween kann jemand n tipp wie ich das wieder hinkriege ?

    1. Michi sagt:

      entweder du bekommst die Halterung wieder hin, oder du hast nen Lötkolben mit ner megadünnen Spitze mit Temperaturregelung n Mikrskop (so eins wie im Biounterricht is nicht schlecht) oder ne gute Lupe und sehr viel Fringerspitzengefühl und Geduld.
      Wenn zweiteres der Fall ist, dann kannst du die Halterung ablöten (Lötkolbentemperatur auf Maximum so knapp 400°C sollten es schon sein) die zwei vorderen Lötstellen sind recht leicht, über die hinteren legst du am besten ein kurzes Stück Draht damit du alle gleichzeitig erhitzen kannst. Dann nimmst du den dünnsten isolierten Draht den du finden kannst, so 0,5-0,25mm und lötest unterm Microskop entweder ne neue Halterung rein oder 10 Drahtstücke auf die 10 Löststellen von der Halterung dann musst du das ganze auf der anderen Seite auch machen und deine 10 Dräthe verlöten. Ist mega frimelig und ich weiß nich nicht ob es geht wenn es funktioniert sag ich dir Bescheid.

  2. mike sagt:

    was tun ,wenn nach hartem Aufstossen der g500 (durch Fall etc.) das Mausrad nicht mehr klickt beim senkrechten drücken ,also auf den mittleren Mausschalter.

    in der Regel funktioniert der mittlere Schalter noch, es ist aber kein klicken mehr zu hören.
    Garantieverlust durch Aufschrauben der Maus, da der Schraubenzieher bei einer Schraube durch ein Siegel gehen muss.) Also überlegen, ob man feinmechanisch gut drauf ist.
    Besser umtauschen, wenn noch Garantie.
    ….sonst..
    ein Döschen für Kleinteil bereithalten!!!
    Maus öffnen.
    Flachbandkabel aus Stecker im Deckel ziehen.
    Man kann den ganzen Radmechanismus ganz leicht herausnehmen. Es muss nur ein kleiner schwarzer Plastikstift über den links-/rechts Schalter vom Mausrad herausgezogen werde.
    Dann sieht man sofort oben den kleinen Taster für den mittleren Mausschalter. Es ist kein mcroschalter sondern ein kleiner Blech Taster der mit einer orangenene Klarsicht Folie überzogen ist. Es ist ein ganz kleines rundes Alu Blechlein, das den Kontakt durch runterdrücken herstellt. Das runde Blechlein klappt nach loslassen des Mausrades wieder nach oben zurück. Also eine Art Federblech. In unserem Fall hat sich das Blech nicht mehr nach oben geklappt sondern ist in der nach unten gebeulten Stellung verharrt.
    Man muss nun vorsichtig die orange Kklarsichtfolie über den kleinen runden Blech wegkratzen. Dann fällt das kleine r. Kontaktblech bereits heraus. Dieses nun wieder in Form biegen, auf den Schalter zurücklegen und mit klarsichtklebeband fixieren. Einen Klicktest mit Schraubenzieher ,und wenn ok ,Maus wieder zusammenbauen.
    Das wars.

    1. Thomas sagt:

      Danke!!! Echt Super . Hatte die G500 fürn 10er aufn Trödel gekauft und leider erst zuhause bemerkt dass ich das selbe Problem hatte. Und nun geht es dank deiner anleitung wieder !!!

      Toller Mensch !!

  3. Richard sagt:

    Moin!
    Erstmal vielen Dank für die Infos, auch wenn das hier schon ein bißchen älter ist, wird es bei mir gerade aktuell…

    Meine G500 spinnt bzgl. der linken Maustaste. Treiber usw. ist alles runderneuert (vorher sauber deinstalliert), daran kann es eigentlich nicht liegen.
    Wen ich die linke maustaste drücke, macht die Maus tlw. einen Doppelklick.
    Wenn ich den Finger weiter vorne (quasi fast links vom Kabeleingang), dann funktiniert das Drücken wieder einwandfrei.
    ich vermute daher, dass was mit dem Kontakt des linken Tasters nicht mehr in Ordnung ist und würde die maus dazu gerne öffnen ohne mehr als nötig zu zerstören.
    Garantie gibt es für die Maus nicht mehr (gegen Ende 2009 gekauft).
    Kann mir hier jemand helfen? Darüber würde ich mich sehr freuen. :idea:

    1. FrisenHellbridge sagt:

      Hallo.
      Ich habe gestern, da ich ein ähnliches Problem hatte, zwei neue Microschalter eingelötet. Nach etlichen Klicks sind die nunmal durch.
      Gruß, Frisen

  4. Peter Baintner sagt:

    Hallo,

    ich hab ein etwas anderes Problem mit derselben Maus: und zwar ist der Druckpunkt der mittleren Maustaste verschwunden. Könnte mir einer sagen, welches Bauteil denn diesen verursacht? Dann könnt ich es vielleicht richten.

    MFG Peter

    1. Vermutlich das es das gleiche Problem. Diese kleine Metallzunge vorne am Radschlitten könnte verzogen sein, oder aber der Schlitten aus dieser herausgerutscht und somit blockiert sein. Das erkennt man aber schnell, wenn die Maus einmal offen ist.

    2. FrisenHellbridge sagt:

      Wenn du die Maus auseinander nimmst und das Mausrad entfernst, dann siehst du das Teil. Ist wirklich kein Hexenwerk, also keine Panik. Die Maus ist solide aufgebaut
      Gruß, Frisen

  5. DaN sagt:

    hey leute bei mir ist die Maus auch auf den boden gefallen und genau auf das scrollrad gecrashed!! Naja kurz und knapp das rad lässt sich nicht mehr nach unten drücken und machmal fällt einfach die linkemaustaste aus (bedeutet ich kann kein icon anklicken ?!?!) Kann dasauch daran liegen das dieser Sattel falsch liegt !??
    Bevor ich jetzt die aufschraube und keine garantie mehr drauf ist

    wäre nett wenn einer ne antwort hätte

    LG DaN

    1. Das ist recht dünnes Metall, in dem das Mausrad eingerastet ist, welches sich bei Druck oder Fall leicht verbiegen kann. Mit vorsichtigem Druck kann man solche Beschädigungen leicht wieder “ausbügeln”, wenn aber vom Plastikrad was abgebrochen ist, wirds kniffeliger und ist die Frage, ob bei so kleiner Kontaktstelle, eine Klebereparatur hinreichend stabil ist.

  6. Manuel sagt:

    Hey Leute.

    Ich hatte gerade das gleiche Problem, nachdem mir meine Maus runtergefallen war.
    Erst habe ich nach den Schrauben gesucht und dabei einen Teflonfuß zerstört

    Dann aber habe ich mit einem dünnen Feinmechaniker Schraubenzieher neben das Mausrad gestochen und der Schlitten ist wieder eingerastet…es war links neben das Mausrad. Ich hoffe das hilft anderen bevor sie die Maus auseinander bauen müssen.

    mfg,
    Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.