Art & Design Fotografie

Panorama Fotografie

Um solche Panoramabilder zu erstellen, benötigt man:

  • eine halbwegs moderne Digitalkamera (manuelle Einstellung von
    Kontrast, Belichtungszeit etc. sollte möglich sein, damit die
    Einzelbilder nicht unterschiedlich hell werden)
  • die Panorama Software Hugin (verfügbar für Linux, Mac OS X und Windows)
  • die autopano tools (Ubuntu/Kubuntu: autopano-sift)
  • eine ruhige Hand oder ein Stativ für die Kamera

Nach dem die Einzelbilder auf den PC kopiert worden sind (diese müssen sich zu jeder Anschlußstelle überlappen) müssen sie lediglich vom Programm geladen werden. Die automatische Analyse findet gemeinsame Punkte und somit auch die Position, an die jedes Einzelbild gehört. Auch die Perspektivenverzerrung wird selbstständig berechnet. Manuelles Eingreifen ist normalerweise nur beim Cropping, dem Zuschneiden nötig und falls die autopano-tools zuwenige oder unglücklich gewählte Kontrollpunkte gesetzt haben, z. B. alle in einem Bildbereich oder an schwer zu identifizierenden Bildbereichen.

Autor

Seit Kindheitstagen ist der Computer sein Begleiter. Was mit Linux anfing, wurde 2005 ein/e Beruf/ung, die weit über den Arbeitsplatz hinausgeht. Durch stetige Weiterentwicklung fasste er auch im *BSD Segment Fuß und bietet mittlerweile professionelle Lösungen im Bereich Hosting, Networking und Infrastruktur an. Als Ausgleich beschäftigt er sich neben Computerspielen mit der Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.