Hardware Mobile

Kurztest: Nokia E65

Ungeachtet der in den Median aufgebauschten Debatte um die Schließung vom Nokia Werk in Bochum, habe ich mir vor Kurzem ein neues Handy gekauft, da ich immer noch der Meinung bin, dass Nokia derzeit immer noch die besten Handys auf dem Markt anbietet. Ich benutze Nokia Handys jetzt mindestens in der 8. Generation seit mindestens 7 Jahren.

Das Nokia E65 ist mein drittes Symbian Smartphone und mit den Vorgängern war bereits sehr zufrieden, dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen und Anforderungen an das neue Gerät.

Zuersteinmal sollte es selbstverständlich alle Funktionen bieten, die ich von meinem bisherigen Nokia 6630 kannte, also eine Kamera, Internet, Modemfunktion für Notebook, MMS, Bluetooth und natürlich Telefonfunktion sowie Funktionserweiterung durch 3rd Party Software.

Da das mobile Internet und damit verbundene Dienster immer weiter an Bedeutung gewinnen – gerade für mit als IT’ler und Technik-Enthusiasten wollte ich auch WLAN Unterstützung im Telefon haben, da dies deutlich günstiger ist, als jederzeit auf UMTS/EDGE/GPRS zurückgreifen zu müssen, zumal es dort, wo ich mich am Häufigsten aufhalte, überall WLAN Abdeckung gibt.

All dies (und noch einiges mehr) bietet das E65, welches für mich im Zuge einer Vertragsverlängerung auch noch für schlappe 14,95€ zu bekommen war, sodass die Entscheidung nicht wirklich schwer gefallen ist. Bis auf die Tatsache, dass es sich hierbei um ein Slider-Handy handelt, also eines, bei dem man die Tastatur durch Hochschieben des Displays erreicht, gab es also augenscheinlich wenig Punkte, die dagegen sprachen. Slider deswegen als Gegenargument, da mechanische Teile immer einem gewissen Verschleiß unterliegen und somit früher oder später kaputt gehen können. Ein näheres Betrachten hochaufgelöster Bilder offenbarte aber, dass die Slidermechanik auf Metallschienen rutscht und einen recht solide verarbeiteten Eindruck machte (im Gegensatz zu Lösungen, die nur aus Plastik gefertigt sind).

Ein ganz großer Pluspunkt war und ist für mich bei Symbian-Handys die Möglichkeit, 3rd Party Software auf dem Telefon zu installieren und somit die Funktionsvielfalt den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Und da das Telefon mit WLAN ausgestattet ist, erlaubt dies auch die kostengünstige Nutzung trafficintensiver Anwendungen wie z. B. eine Podcasting Software ähnlich zu iTunes + iPod mit dem riesengroßen Vorteil, dass man keinen PC benötigt, um sich neue Folgen des Lieblingspodcasts anhören zu können und dies von jedem beliebigen Hotspot aus oder bei entsprechendem Dataplan auch via UMTS.

Aber auch kleinere Gadgeds, wie dieses Wettervorhersageprogramm lassen sich installieren und können gelegentlich von Nutzen sein, wenn man auf die Schnelle wissen möchte, wie das Wetter jetzt und zukünftig an definierbaren Orten ist.

Eine Sache ist mir aber trotz allem negativ aufgefallen und stört mich von Tag zu Tag immer mehr:
Schiebt man das Handy zu wird nicht, wie vielleicht zu erwarten wäre, die Tastatursperre automatisch aktiviert, sondern das Telefon fragt, ob die Tastatur auch wirklich gesperrt werden soll. Vergisst man, dies zu bestätigen, kann es leicht sein, dass sich das Handy durch die Wahlwiederholfunktion in der Hosentasche selbstständig macht, was leicht Kosten verursachen kann. Eine Suche nach einem Zusatzprogramm auf die Schnelle, dass dieses nachrüstet hat nur kostenpflichtige Software zu Tage geführt. Hier könnte/sollte Nokia aktiv werden und diese Kleinigkeit zum kostenlosen Download anbieten.

In Punkto Kamera muss ich sagen, dass ich einen größeren Sprung in Punkto Auflösung innerhalb von 2 Jahren erwartet hätte, mein 6630 hatte eine 1,2MPixel Kamera (1280×960), das E65 2MPixel (1600×1200), die Qualität ist für Handyverhältnisse aber recht gut, wobei gerade die Videoaufzeichnung durch flüssige Bilder und eine webtaugliche Auflösung von 320×240 Pixeln zu überzeugen weiss. Gespeichert werden diese im MPEG4 Format mit AAC Ton, was einen deutlichen Qualitätsgewinn gegenüber 3GP mit AMR Sound darstellt.
Vielleicht gibt es in Zukunft ja den einen oder anderen mit dem Handy aufgenommenen Videoclip in meinem YouTube Channel zu sehen

Autor

Seit Kindheitstagen ist der Computer sein Begleiter. Was mit Linux anfing, wurde 2005 ein/e Beruf/ung, die weit über den Arbeitsplatz hinausgeht. Durch stetige Weiterentwicklung fasste er auch im *BSD Segment Fuß und bietet mittlerweile professionelle Lösungen im Bereich Hosting, Networking und Infrastruktur an. Als Ausgleich beschäftigt er sich neben Computerspielen mit der Fotografie.

2 Kommentare Neuen Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.